Hannoversches Wochenblatt, 01.08.2001 

Ab dem 30. Lebensjahr wichtig: Cholesterinwerte kontrollieren!

Neue Richtwerte im Kampf gegen Herzinfarkt

Die amerikanischen Gesundheitsbehörden haben ihren Kampf gegen erhöhte Cholesterinspiegel in der Bevölkerung deutlich verschärft: Aufgrund aktueller Studien setzen die Experten die Richtwerte für den Hauptrisikofaktor für die Arterienverkalkung künftig erheblich strenger an.

Beim Gesamtcholesterin sollte der gemessene Wert unterhalb des Grenzwertes von 200 mg/dl liegen. Werte darüber werden als unbedingt behandlungsbedürftig angesehen. In Deutschland weisen fast 75 Prozent, aller Erwachsenen Cholesterinwerte oberhalb von 200 mg/dl auf. Für das gefäßschädigende LDL-Cholesterin sind Werte unter 100 mg/dl anzustreben, das Ągute", gefäßschützende HDL-Cholesterin sollte mindestens 40 mg/dl betragen. Erstmals zeigen die US-Forscher der Bevölkerung auch eine neue diätetische Möglichkeit auf. Das Cholesterin lässt sich aktiv durch eine gezielte Aufnahme von Pflanzensterinen senken. So senkt die jetzt auch in deutschen Supermärkten erhältliche spezielle Diät-Margarine becel pro activ bei einer Aufnahme von 20 bis 35 g den Cholesterinspiegel nachweisbar um 10 bis 15 Prozent.

Besonders strenge Empfehlungen gibt es für die Aufnahme tierischer Fette. Wurde in der Vergangenheit noch eine Cholesterinaufnahme von 300 mg pro Tag toleriert, sollen es jetzt nur noch 200 mg pro Tag sein. Gesättigte Fettsäuren, die vor allem in fettem Fleisch, Butter, Sahne und Käse enthalten sind, und die Werte in die Höhe treiben, sollen in Zukunft höchstens sieben Prozent der Fettaufnahme ausmachen. In Deutschland wird durchschnittlich mehr als das Doppelte davon verzehrt. Zu bevorzugen sind einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren pflanzlichen Ursprungs, die für die Blutgefäße und für den Cholesterinspiegel günstiger sind. Weiterhin rufen die Gesundheitsbehörden zum Rauchverzicht und Abbau von Übergewicht sowie zur Steigerung der körperlichen Aktivität auf, um die Herz-Kreislauferkrankungen als Todesursache Nr. 1 der westlichen Industrieländer zurückzudrängen.

Den ersten Schritt im Kampf gegen den Herzinfarkt kann jeder selber tun: Spätestens ab dem 30. Lebensjahr sollte man seine Cholesterinwerte regelmäßig kontrollieren lassen.


Aufnahme mit der Nahrung:
Cholesterin max. 200 mg/Tag
Cholesterinwerte im Blut:
Gesamtcholesterin max. 200 mg/dl
LDL-Cholesterin max. 100 mg/dl
HDL-Cholesterin mind. 40 mg/dl
   

Copyright © 2001 Hannoversches Wochenblatt

Zur Homepage des Hannoversches Wochenblatts

 



Seitenanfang
Zurück zu "Nachrichten"

[ Home | Anfang | Diabetes | Angebote | Informationen | DDB Hannover | DDB Niedersachsen | Diabetes im WWW ]

© copyright Wolfgang Sander  Webmaster@Diabetiker-Hannover.de   letzte Änderung: 03.08.2001